Germersheimer ÜbersetzerlexikonGermersheimer Übersetzerlexikon

Werke von Brinitzer, Carl

Auswahl

  • Brinitzer, Carl:
  • Zulu in Germany. The travels of a Zulu reporter amongst the natives of Germany. His despatches to the Zulu Post. 191 S. London: Gollancz 1938.

  • Kommentar: Veröffentlicht unter dem Pseudonym Usikota.

Weitere Informationen

  • Sprache: Englisch

Autor

  • Brinitzer, Carl; Grossbard, Berthe:
  • German versus Hun. Transated by Bernard Miall. With a foreword by Duff Cooper. 270 S. London: Allen & Unwin 1941.

  • Originalsprache: Deutsch

  • Brinitzer, Carl:
  • Cassell's war and post-war German dictionary. With foreword by N. F. Newsome. 254 S. London u. a.: Cassell 1945.

  • Kommentar: Das Wörterbuch umfasst Militärbegriffe des 2. Weltkriegs und basiert auf einer von Brinitzer und einigen seiner Kollegen angelegten Kartei bei der BBC.

Weitere Informationen

  • Sprache: Englisch

Autor

  • Brinitzer, Carl:
  • Liebeskunst ganz prosaisch. Variationen über ein Thema von Ovid. Mit Zeichnungen von Franziska Bilek. 219 S. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1966.

    Weitere Ausgaben: 1966 (2.-3. Aufl.), 1974 (123 S.); Frankfurt/M., Wien, Zürich: Büchergilde Gutenberg 1969 (219 S.).


Weitere Informationen

  • Sprache: Deutsch

Autor

  • Brinitzer, Carl:
  • Liebeskunst ganz ritterlich. Neun Vorlesungen des Kaplans Andreas weiland Professor an der Liebesakademie zu Troyes. Üppig illustriert von Franziska Bilek. 155 S. Hamburg: Hoffmann und Campe 1968.

  • Originaltitel: De amore
    Originalsprache: Latein
    Erscheinungsjahr des Originals: ca. 1186
    Kommentar: Diese von Brinitzer verfasste „Retextualisierung“ (Joachim Bumke) geht auf die mittelalterliche Schrift „De amore“ von Andreas Capellanus zurück. Im Vorwort präsentiert Brinitzer seinen Text in einem fiktionalen Rahmen als Vorlesungsreihe, die der vom Himmel herabgestiegene „Kaplan Andreas“ an einer deutschen Universität hielt. Eine Studentin der Pharmazeutik habe die Vorträge „Wort für Wort“ stenographiert und mit „großem Fleiß und unter Vernachlässigung ihrer pharmazeutischen Studien [...] eine Rohübersetzung gemacht, die von [Brinitzer] hie und da stilistisch ein wenig aufgelockert wurde, doch ohne auch nur im geringsten die fast schon klassische Dastellungsweise des Kaplan Andreas anzutasten“ (S.11).

Weitere Informationen

  • Sprache: Deutsch

Autor

  • Brinitzer, Carl:
  • Kleine Geschichten über schöne Frauen. 143 S. Stuttgart: Engelhorn-Verlag 1988.

Weitere Informationen

  • Sprache: Deutsch

Autor