Germersheimer ÜbersetzerlexikonGermersheimer Übersetzerlexikon

Bibliographie: Margarete STEFFIN

Auswahl

Sprachauswahl

alle

Übersetzungen (Buchform)

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Die Kindheit: Erinnerungen. Deutsch von Margarete Steffin und Bertolt Brecht. Moskau: Meshdunarodnaja Kniga 1940.

    Weitere Ausgaben: Unter offenem Himmel. Erinnerungen [Teil]. Deutsch von Margarete Steffin und Bertolt Brecht. In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1939), H. 3, S. 58-65, Moskau: Jourgaz-Verlag; Unter offenem Himmel [Teil]. In: Johannes R. Becher (Hg.): Internationale Literatur (1940), H. 2, S. 8-31, Moskau: Staatsverlag für Schöne Literatur; Mit einem Widmungsgedicht von Bertolt Brecht. Basel: Mundus Verlag (1945); Mit einem Widmungsgedicht von Bertolt Brecht. Zürich: Kultur und Volk (1945).


  • Originaltitel: Erindringer: Et lille krä / Erindringer: Under aaben himmel
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1932/1935

  • Sõjalaul. Das Estnische Kriegslied. Zusammengestellt und mit Hilfe von Bertolt Brecht und Margarete Steffin ins Deutsche übertragen von Hella Wuolijoki; estnisch und deutsch, herausgegeben und kommentiert von Hans Peter Neureuter, Ruth Mirov und Ülo Tedre. Helsinki / Stuttgart: Otava / Klett-Cotta 1984.
    (Sammlung Trajekt, Bd. 18)

  • Originalsprache: Estnisch

Weitere Informationen

Weitere Übersetzer

  • Die Judith von Shimoda. Nach einem Stück von Yamamoto Yuzo [1887-1974]. In Zusammenarbeit mit Hella Wuolijoki. Rekonstruktion einer Spielfassung von Hans Peter Neureuter. 161 S. Frankfurt/M.: Suhrkamp
    (edition suhrkamp Bd. 2470)

  • Originaltitel: Nyonin Aishi, Tojin Okichi Monogatari.
    Originalsprache: Japanisch
    Mittlersprache: Mehrere Sprachen
    Erscheinungsjahr des Originals: 1929
    Erscheinungsjahr (Mittlersprache): 1935

Weitere Informationen

Weitere Übersetzer

Übersetzungen (Zeitschriften, Anthologien)

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Der Ochse Amor. Autorisierte Übertragung aus dem Dänischen von Margarete Steffin.

    In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1938), H. 2, S. 81-89. – Moskau: Meshdunarodnaja Kniga.

  • Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1935
    Kommentar: 15. Kapitel der „Erinnerungen“ (Erindringer), Band 2 „Unter offenem Himmel“ (Under aaben himmel). Weitere Ausgaben: Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 6. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968, S. 351-365.

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Die Gewehre der Frau Carrar. Ein deutscher Emigrantendichter über den spanischen Volkskampf. Deutsch von Margarete Steffin.

    In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1938), H. 6, S. 139-142. – Moskau: Jourgaz-Verlag.

  • Originaltitel: Fru Carrars Gevaerer
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Ursprünglich Rezension der Kopenhagener Carrar-Aufführungen vom 14.02.1938, im „Wort“ als Rezension der Einzelausgabe der „Carrar“ im Malik-Verlag. Weitere Auflagen und Ausgaben: Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 7. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968. S. 139-142.

  • Grieg, Nordahl:
  • Die Niederlage: Ein Schauspiel über die Pariser Kommune. Autorisierte Übertragung aus dem Norwegischen von Margarete Steffin.

    In: Das Wort. Literarische Monatsschrift (Redaktion: Lion Feuchtwanger, Willi Bredel und Bertolt Brecht) (1938), H. 1, S. 49-66; H. 3, S. 50-74; H. 4, S. 56-81. – Moskau: Meshdunarodnaja Kniga.

  • Originaltitel: Nederlaget
    Originalsprache: Norwegisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1937
    Weitere Auflagen und Ausgaben: Autorisierte Übertragung aus dem Norwegischen von Margarete Steffiin [sic]. Berlin: Bruno Henschel-Verlag 1947; Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 6. H. 1,3,/1938. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968. S. 49-66, S. 50-74; Das Wort. Literarische Monatsschrift 1936-1939. Neudruck in 11 Bänden. Band 7. H. 4/1938. Zürich: De Boekenvriend Hilversum Limmat Verlag 1968. S. 56-81.

  • Kirk, Hans:
  • Die Tagelöhner. Aus dem Dänischen von Margarete Steffin [Auszug].

    In: Internationale Literatur (Herausgeber: Johannes R. Becher) (1938), H. 3, S. 80-90. – Moskau: Staatsverlag für Schöne Literatur.

  • Originaltitel: Dagleierne
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1936
    Kommentar: die Übersetzung ist nie vollständig erschienen; die 10 Seiten in der „Internationalen Literatur“ bleiben der einzige veröffentlichte Teil.

  • Ljungdal, Arnold:
  • Frühlingproklamation.

    In: Der Aufstieg. Illustrierte Familienzeitschrift zur Unterhaltung und Belehrung des Schweizervolkes (1940), H. 5. – Bern: Unionsdruckerei.

  • Originaltitel: Vårproklamation
    Originalsprache: Schwedisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1931
    Weitere Auflagen und Ausgaben: Frühlingproklamation. Aus dem Schwedischen übertragen von Margarete Steffin. In: Aufbau. Kulturpolitische Monatsschrift mit literarischen Beiträgen. Herausgegeben vom Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands (1951), H. 4, S. 353. Berlin: Aufbau-Verlag; Frühlingproklamation. Übertragen von Bertolt Brecht und Margarete Steffin. In: Das Magazin. Kultur. Gesellschaft. Leben (1966), H. 5, S. 25.

Unveröffentlichte Übersetzungen

  • Brecht, Bertolt:
  • Unpolitical Letter.

  • Originaltitel: Unpolitische Briefe.
    Originalsprache: Deutsch
    Kommentar: Das Manuskript der englischen Übersetzung befindet sich im BBA. Wahrscheinlich von Steffin, kann aber nicht mit Sicherheit zugeordnet werden, da das Manuskript keine handschriftlichen Korrekturen enthält und nicht datiert ist. Unklar, warum die Übersetzung angefertigt wurde. Manuskript: BBA 0343/042-049.

  • Valentin, Karl:
  • [Unbekannter russischer Titel]. Kollektivübersetzung aus dem Deutschen ins Russische.. 1932.

  • Originaltitel: Die G’spusi der Zenzi
    Originalsprache: Deutsch
    Kommentar: Ins Russische im Sanatorium von Arasindo (Georgien) gemeinsam mit anderen Gästen übersetzt. Vermutlich ein Sketch von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Manuskript verschollen.

  • Sostschenko, Michail:
  • [Erzählungen].

  • Originalsprache: Russisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1923
    Kommentar: Steffin erhält die russischen Texte persönlich von Zoščenko. Die Übersetzungen wurden nicht veröffentlicht, da es schon deutsche Übersetzungen gab, wovon Zoščenko selbst auch nichts wusste. Im Typoskript (BBA) sind folgende Erzählungen enthalten: „Der Agitator“ („Agitator“), „Ärztliche Behandlung und Psyche“ („Vračevanie i psichika“), „Der Arbeitsanzug“ („Rabočij kostjum“), „Die Beichte“ („Ispoved‘“), „Jagd auf Lebende“ („Na ochote“), „Der Führer“ (der russ. Originaltitel nicht zu ermitteln), „Lächerliches Geschichtchen“ („Smešnaja istorijka), „Katze und Leute“ („Koška i ljudi“), „Liebe“ („Ljubov‘“), „Pelagea“ („Pelageja“), „Worüber die Nachtigall sang“ („O čem pel solovej“), „Weisheit“ („Mudrost‘“), „Wunderbarer Beruf“ (der russ. Originaltitel nicht zu ermitteln).

  • Lerman, Louis:
  • Ist Gott ein Kapitalist? 1936.

  • Originaltitel: Is God a Capitalist?
    Originalsprache: Englisch
    Kommentar: Auf Bitte Brechts für „Das Wort“. Zur Veröffentlichung kommt es nicht. Handschriftlich von Brecht auf dem Zeitungsausschnitt des Originals: „liebe grete, kannst du das für das wort übersetzen und hinschicken?“. Manuskript: BBA 0675/102-109; Original: 0675/100-101.

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Erinnerungen: Sich selbst überlassen. Band 3.

  • Originaltitel: Erindringer: For Lud og koldt Vandly
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1937
    Kommentar: Die Übersetzungen der Bände 3 und 4 wurden zweimal nach Moskau geschickt (vgl. Brecht an Michail Apletin, 20. November 1940, in: GBA 29, S.191) und gingen wohl verloren.

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Mustafa.

  • Originaltitel: Mustafa. Æventyret om den nye Verden.
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Entwurf eingelegt in Brechts Notizbuch von 1920. Umfang 10 Typoskriptseiten. Die Übersetzung wurde an die „Internationale Literatur“ geschickt, aber nicht veröffentlicht (vgl. Franz Leschnitzer an Brecht, 21.9.1938, in: Haarmann/Hesse (Hg.): „Was bleibt und was lohnt!“: Friedrich Wolf zum 125. Geburts- und 60. Todestag. Marburg 2014, S. 847).

  • Nexø, Martin Andersen:
  • Erinnerungen: Am Wegende. Band 4.

  • Originaltitel: Erindringer: Veis Ende.
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1939
    Kommentar: Die Übersetzungen der Bände 3 und 4 wurden zweimal nach Moskau geschickt (vgl. Brecht an Michail Apletin, 20. November 1940, in: GBA 29, S.191) und gingen wohl verloren.

  • Brecht, Bertolt:
  • [Unbekannter dänischer Titel]. Ins Dänische von Margarete Steffin. 1939.

  • Originaltitel: Über experimentelles Theater
    Originalsprache: Deutsch
    Kommentar: Rohübersetzung eines Vortrags von Brecht ins Dänische für Knud Rasmussen. Brecht hielt den Vortrag für Studenten im Mai 1939 in Stockholm. Manuskript verschollen.

  • Kirk, Hans:
  • Die Fischer. 1928.

  • Originaltitel: Fiskerne.
    Originalsprache: Dänisch
    Kommentar: Die Übersetzung wird bei Reiber (2008a: 300) und Nørregaard (2008: 139) erwähnt. Wahrscheinlich unvollständig, wenn überhaupt angefertigt. Manuskript verschollen.

  • Lagerkvist, Pär:
  • Sieg im Dunkeln. 1939.

  • Originaltitel: Seger i mörker.
    Originalsprache: Schwedisch
    Kommentar: Es findet sich ein Hinweis bei Hauck (1999). Reiber spricht davon, dass Brecht sich beim Bermann-Fischer-Verlag um ein Drama oder einen Roman Lagerkvists zur Übersetzung bemüht (Reiber 2008a: 308). Im Januar 1940 vermerkt Brecht im Arbeitsjournal, dass sie Lagerkvists "Sieg im Dunklen" besprochen haben. Übersetzung deshalb sehr wahrscheinlich von Steffin angefertigt. Manuskript verschollen.

  • Scherfig, Hans:
  • Der tote Mann. 1937.

  • Originaltitel: Den døde mand.
    Originalsprache: Dänisch
    Kommentar: Steffin hatte auf Nachfrage alle deutschen Übersetzungsrechte von Scherfig zugeteilt bekommen. Deshalb führen Hauck/Hassing (1994) und Reiber (2008a) "Den toten Mann" als Übersetzung an, da Scherfig diesen, neben dem "Kanzleirat", explizit in seinem Brief nennt. Vermutlich hat sie aber nur den "Kanzleirat" übersetzt und nicht mehr zur Übersetzung von "Der tote Mann" gekommen. In ihren Briefen spricht sie immer von "dem Scherfig" im Singular. Manuskript verschollen.

  • Scherfig, Hans:
  • Der verschwundene Kanzleirat. Aus dem Dänischen von Margarete Steffin.

  • Originaltitel: Den forsvundne fuldmægtig
    Originalsprache: Dänisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1938
    Kommentar: Umfang 67 Typoskriptseiten. Text unvollständig, weil die Übersetzung nicht abgeschlossen wurde. Wurde später erneut von Walter Dehmel übersetzt und 1949 unter dem Titel "Der verschwundene Kanzleirat" bei Volk und Welt veröffentlicht.

  • Olsson, Hagar:
  • [Unbekannter deutscher Titel, evtl. "Das blaue Wunder"]. 1932.

  • Originaltitel: Det blåa undret.
    Originalsprache: Schwedisch
    Kommentar: Im Oktober 1940 schreibt Steffin an Rasmussen: „Ich habe einiges aus dem Schwedischen übersetzt, mit Hilfe einer schwedischen Autorin [Hagar Olsson], es ging wunderbar. Das Stück wurde heute fertig, darum war ich so beschäftigt.“ (Steffin an Rasmussen, Oktober 1940, in: Reiber 2008a: 319). Manuskript verschollen.

Weitere Informationen

Weitere Übersetzer

  • Hagar OLSSON
  • Wuolijoki, Hella:
  • Die Sägemehlprinzessin. Unveröffentlicht.

  • Originaltitel: Sahanpuruprinsessa
    Originalsprache: Finnisch
    Kommentar: Rohübersetzung eines Stücks von Wuolijoki, die Brecht um Hilfe mit dem Stück gebeten hatte. Dieser arbeitet das Stück anhand der Rohübersetzung Steffins und Wuolijokis zu "Herr Puntila und sein Knecht Matti" um.

Weitere Informationen

Weitere Übersetzer

  • Hella WUOLIJOKI
  • Yamamoto, Yuzo:
  • Die Ausländerin Okichi.

  • Originaltitel: Nyonin Aishi, Tojin Okichi Monogatari.
    Originalsprache: Japanisch
    Titel in der Mittlersprache: The sad tale of a woman. The story of Chink Okichi. Translated from the Japanese by Glenn W. Shaw
    Mittlersprache: Englisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1929
    Erscheinungsjahr (Mittlersprache): 1935
    Kommentar: Das Stück wurde Brecht von Hagar Olsson empfohlen. Ähnlich wie beim "Puntila" plante Brecht, die Rohübersetzung der englischen Übersetzung zu einem Stück, "Die Judith von Shimoda", umzuarbeiten. Das Projekt wurde nicht abgeschlossen. Die Szenen liegen nur teilweise fertig übersetzt bzw. bearbeitet vor. Das Manuskript enthält handschriftliche Korrekturen Steffins und Wuolijokis. Teilweise englisch wie im Original, wenn sich zwei Englisch-Muttersprachler unterhalten. Enthält auch handschriftliche Notizen Steffins: „Was ist mit Okichis Haar?“ (BBA 0518/051), „Was heisst ‚Shimmei Okichi’ [?] und ‚Akegaram Okichi’ [?]?“ (BBA 0518/051). Hans Peter Neureuter rekonstruierte das Stück mit Hilfe des fertiggestellten finnischen Stücks Wuolijokis. Diese rekonstruierte Version wurde 2006 veröffentlicht.

  • [20 Gedichte].

  • Originalsprache: Schwedisch
    Kommentar: Im März 1940 schreibt Steffin an Rasmussen: „ich soll (zusammen mit b.) 20 schwedische Gedichte für eine Zeitschrift in basel übersetzen“ (in: Reiber 2008a: 308). Reiber schreibt weiter, dass sie „diese Arbeit bereits ohne Genehmigung der schwedischen Behörden [begann]“. Die Genehmigung wird ihr jedoch auch später nicht erteilt, so dass nichts mehr aus einer Veröffentlichung wurde (vgl. ebd.). Allein Ljungdals "Frühlingsproklamation", das wahrscheinlich auch zu dieser Zeit entsteht, wird im Mai 1940 veröffentlicht. Manuskript verschollen.

Weitere Informationen

  • Steffin, Margarete:
  • [9 Erzählungen über den Hund Yo-Yo].

  • Originaltitel: Über den Hund Yo-Yo.
    Originalsprache: Deutsch
    Kommentar: Im Sommer 1940 (Marlebäck) unterrichtet Steffin Barbara Brecht in Englisch. Im Rahmen dieses Unterrichts verfasst sie 13 kurze, einfache Erzählungen, die sich gut zur Übersetzung im Unterricht eignen. Im Herbst 1940 (Helsinki) übersetzt sie selbst diese Geschichten ins Englische. Sie versucht auch die Texte an die Zeitung „Socialdemokraten“ zu verkaufen; dies gelingt jedoch nicht. Die deutschen Versionen sind in „Von der Liebe. Und dem Krieg.“ abgedruckt.

  • Wuolijoki, Hella:
  • Die junge Herrin von Niskavuori. Schauspiel in 3 Akten (6 Bildern) von Hella Wuolijoki. Deutsche Übertragung von M. Steffin.

  • Originaltitel: Niskavuoren Nuori Emäntä.
    Originalsprache: Finnisch
    Erscheinungsjahr des Originals: 1940
    Kommentar: Umfang 138 Typoskriptseiten. Vermerk auf Titelblatt: Deutsche Übertragung von M. Steffin. Manuskript: BBA 0535/001-139.

Originalwerke von: Margarete STEFFIN

  • Steffin, Margarete:
  • Konfutse versteht nichts von Frauen. Nachgelassene Texte. Herausgegeben von Inge Gellert. Mit einem Nachwort von Simone Barck und einem dokumentarischen Anhang. 366 S. Berlin: Rowohlt 1991.

Weitere Informationen

  • Steffin, Margarete:
  • Briefe an berühmte Männer. Walter Benjamin, Bertolt Brecht, Arnold Zweig. Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Stefan Hauck. 358 S. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 1999.

Weitere Informationen

Herausgeber

  • Stefan HAUCK
  • Steffin, Margarete:
  • Von der Liebe. Und dem Krieg. 13 Erzählungen und zwei Gedichte. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Michael Töteberg. 111 S. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 2001.

Weitere Informationen

Sekundärliteratur zu: Margarete STEFFIN

  • Reiber, Hartmut:
  • Grüß den Brecht. Das Leben der Margarete Steffin. Berlin: Eulenspiel Verlag 2008a.

Weitere Informationen

Autor

  • Hartmut REIBER
  • Kebir, Sabine:
  • Liebeslieder für einen Soldaten der Revolution.

    In: Sabine Kebir: Ein akzeptabler Mann? Streit um Bertolt Brechts Partnerbeziehungen. Berlin (DDR): Buchverlag Der Morgen 1987, S. 105-119.

Weitere Informationen

  • Hauck, Steffan; Hassing, Rudy:
  • Chronik Margarete Steffins: Vorläufige Forschungsergebnisse.

    In: Silberman, Marc et al. (Hg.): Focus: Margarete Steffin. The Brecht Yearbook/Das Brecht-Jahrbuch 19. Madison: University of Wisconsin Press 1994, S. 44-51.

Weitere Informationen

Autor

  • Stefan HAUCK
  • Rudy HASSING
  • Briefe an berühmte Männer. Walter Benjamin, Bertolt Brecht, Arnold Zweig. Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Stefan Hauck. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 1999.

Weitere Informationen

  • Sprache: Deutsch

Herausgeber

  • Stefan HAUCK
  • Nørregaard, Hans Christian:
  • Die unfreiwillige Dänin Margarete Juul: Grete Steffin im Exil 1933-1941.

    In: Sabine Kebir (Hg.): „Ich wohne fast so hoch wie er“. Margarete Steffin und Bertolt Brecht. Berlin: Theater der Zeit 2008. S. 116-140.

Weitere Informationen

  • Reiber, Hartmut:
  • Entschlossenheit und Furcht. Margarete Steffin, Brecht und das Visaproblem in Finnland.

    In: Kebir, Sabine (Hg.): „Ich wohne fast so hoch wie er“. Margarete Steffin und Bertolt Brecht. Berlin: Theater der Zeit 2008b, S. 169-184.

Weitere Informationen